Skip to main content

Hund frisst Kot

Ihr Hund frisst Kot? Hier handelt es sich um eine Verhaltensweise, die ernster zu nehmen ist, als wenn es heißt: Mein Hund frisst Gras. Dies ist ein „Problem“, mit dem sich viele Hundebesitzer auseinandersetzen müssen. Viele nehmen dies als normale Verhaltensweise des Hundes hin und stören sich nicht weiter an dieser Tatsache. Andere sind natürlich gar nicht begeistert wenn es heißt: Mein Hund frisst Kot. Denn dies kann das Zusammenleben zwischen Mensch und Hund durchaus erschweren, besonders, wenn Ihr Hund Mundgeruch davon bekommt..

Direkt zum Hundezubehör

Es ist sogar so, dass viele Hundebesitzer Unterscheiden zwischen den Hinterlassenschaften von Pflanzenfressern, sowie dem, Kot von Allesfressern, wie beispielsweise auch Hunden. Denn wenn der eigene Vierbeiner mal einen Pferdeapfel verspeist, wird dies deutlich häufiger toleriert, als wenn der Hund sich am Kot seiner Artgenossen bedient.

Hund frisst Kot

Nicht bei jedem Mal stellt man sofort fest, dass der Hund Kot gefressen hat. Oft wird erst zu Hause festgestellt, dass der Hund einen extrem unangenehmen Mundgeruch hat. Wir klären auf warum der Hund gerne rein beißt.

Grundsätzlich steht allerdings fest, dass es keine natürlich Verhaltensweise von Hunden ist, wenn diese Kot fressen. Hierfür können vielfältige Ursachen vorliegen. Ihr Hund frisst Kot? Wenn sie sich mit diesem Problem konfrontiert sehen, sollten Sie dies keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. In jedem Fall ist es sinnvoll, die Ursache dieser Verhaltensweise abklären zu lassen, um im Anschluss etwas dagegen unternehmen zu können. Ihr erster Weg sollte Sie also in jedem Fall zu einem Tierarzt führen. Auch Einrichtungen wie zum Beispiel der Tiernotdienst, können bei der Klärung der Ursachen behilflich sein.

Anzeige

Hundefutter

Wenn Sie sich zuvor selbst einige Informationen einholen möchten, können sie dies über verschiedene Hunde Medien oder einen Hunde Blog realisieren. Denken sie aber immer daran, dass zur Klärung und letztendlichen Lösung des Problems immer ein Fachmann dazu gezogen werden sollte, der Ihnen zur Seite stehen kann.

Ihr Hund frisst Kot? Dies ist grundsätzlich kein Grund zur Sorge. Die meisten Ursachen dafür sind relativ harmlos und können schnell behoben werden. Wichtig ist nur, dass Sie schnell in die Handlung kommen und etwas gegen dieses Problem unternehmen, damit das Zusammenleben mit Ihrem Liebling auch für Sie wieder angenehm wird. Gute Informationen bekommen sie auch für Hunde im Internet, zum Beispiel in verschiedenen Hunde Videos.

Warum fressen Hunde Kot?

Wenn ein Hund zum Kot fressen neigt, wird dies unter Fachkreisen als Koprophagie bezeichnet. Die Ursachen für diese Problematik sind, wie bereits erwähnt, extrem vielseitig und sollten unbedingt von einem Fachmann abgeklärt werden, um schwerwiegendere Ursachen ausschließen zu können und eine geeignete Behandlung einzuleiten.

Weiterhin ist dies auch keine normale Verhaltensweise von Hunden – Auch nicht von Wölfen. Denn die Verdauung von Hunden ist bereits im Dünndarm beendet. Bei Nagern ist es zum Beispiel so, dass im Dickdarm noch Nährstoffe gebildet werden, welche Über den Kot ausgeschieden werden. Dies ist bei Hunden nicht der Fall. Daher macht es auch gar keinen Sinn, wenn ein Hund den Kot von seinen Artgenossen frisst.

Hund frisst Kot – Warum?

  • Nährstoffmangel
  • Territorialverhalten
  • Frust
  • Mangelnde Hunde Pflege
  • Verschiedene Erkrankungen

Ein Grund dafür, dass manche Hunde Kot fressen, kann zum Beispiel in Mangel an Nährstoffen sein. Ihr Hund frisst Kot? Dann versucht er möglicherweise, dadurch seinen Mangel auszugleichen. Sehr wahrscheinlich ist dies allerdings nicht und tritt auch vermehrt bei Hunden auf, die bereits im Welpenalter unter einer Mangelernährung gelitten haben. Sollte Ihr Hund unter einem Nährstoffmangel leiden, ist es sinnvoll, die Hunde Ernährung zu überdenken. Eine sehr ausgewogen Ernährungsmethode für Hunde ist beispielsweise das Barfen – Die biologisch artgerechte Rohfütterung. Hier können Sie sicher sein, dass Ihr Hund immer mit den notwendigen Nährstoffen versorgt wird.

Ein weniger dramatischer Grund dafür, dass einige Hunde Kot fressen, könnte einfaches Territorialverhalten sein. Die Hunde versuchen quasi, die Markierung ihrer Artgenossen zu entfernen, indem sie diese auffressen. Sollte dies der Grund für das Kot fressen Ihres Hundes sein, dürfte dass allerdings nur in seinem Revier auftreten.

Hunde aus schlechter Haltung, beispielsweise im Tierheim in kleinen Zwingern, neigen auch häufiger zu dieser Verhaltensweise. In diesem Fall würde der Hund wahrscheinlich aus Frust den Kot seiner Artgenossen verspeisen. Wenn Sie Ihren Hund aus dem Tierheim haben, kann es also auch an mangelnder Hunde Pflege liegen. Auch wenn es Ihrem Vierbeiner bei Ihnen mittlerweile gut geht, kann es sein, dass er diese Verhaltensweise noch aus früheren Tagen übernommen hat.

Wenn dies der Grund für das Kot fressen Ihres Hundes ist, können sie mit der richtigen Hunde Erziehung entgegenwirken. Hierzu können Sie sich die nötigen Informationen aus einer Hundeschule holen.

Weiterhin ist es auch möglich, dass verschiedene Erkrankungen dem Kot fressen als Ursache zu Grunde liegen. Vor allem ein sehr starker Befall von Würmern oder eine Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse können dass Fressen von Kot auslösen. Denn bei diesen Krankheitsbildern kann der Hund seine Nährstoffe nicht mehr verwerten wie gewohnt, wodurch es unweigerlich zu Mangelerscheinungen kommt.

Hund frisst Kot –  besonders gerne Menschenkot!

Ihr Hund frisst Kot und mit Vorliebe den von Menschen? Auch dies ist eine Problematik, mit der Sie nicht alleine da stehen. Viele Hundebesitzer sehen sich mit diesem schon recht ekligen Problem konfrontiert. Besonders, wenn Ihr Hund Sie oder Ihre Kinder häufig abschleckt, wird diese Verhaltensweise natürlich zu einem echten Problem. Warum Hunde dies tun, kann leider nicht eindeutig geklärt werden. Vielleicht fressen manche Hunde am liebsten Menschenkot, weil dieser noch mehr Nährstoffe enthält, als der ihrer Artgenossen.

Besonders in Hundeparks ist Vorsicht geboten, da sich hier leider nicht nur Hunde ihrer Exkremente entledigen. Denn sich selten findet man, oder vor allem die Hunde, auch Menschenkot in Hundeparks. Ihr Hund frisst Kot von Menschen? Dann sollten Sie es vermeiden, Ihn  in Parks frei herum laufen zu lassen.  Natürlich ist es für Ihren Liebling nicht so schön, wenn er immer an der Hundeleine laufen muss. Auch ein Maulkorb Hund könnte dieses Problem vermeiden, ist allerdings für Ihren Vierbeiner weniger angenehm.

Vermutlich wollen Sie Ihrem Vierbeiner die ekelerregende Verhaltensweise ganz abtrainieren. Es gibt zwar kein spezielles Hunde Training, um Ihrem Tier das Verhalten abgewöhnen zu können, jedoch möchten wir Ihnen hier einen kleinen Trick mit auf den Weg geben, mit dem Sie dies trotzdem erreichen können.

Anzeige

Vielleicht hört es sich für Sie im ersten Moment merkwürdig an, jedoch funktioniert diese Methode sehr zuverlässig und wird auch bei Ihrem Hund Wunder bewirken. Wenn Sie dass nächste Mal in den Park gehen, nehmen sie etwas Pfeffer oder Tabasco mit. Findet Ihr Hund nun einen Menschenhaufen, streuen sie vorher etwas von den mitgebrachten Scharfmachern über den Haufen und lassen Ihren Hund davon fressen. Nun wird sich Ihr Hund zwar etwas die Schnauze verbrennen, jedoch wird er sich beim nächsten Mal gut überlegen, ob er sich wieder an Menschenkot vergehen möchte.

Hundezebehör anschauen

Menschenkot von Drogensüchtigen in Parks kann bei Hunden zu Vergiftungen führen!

Wie Sie bereits wissen, sind im Kot von Menschen immer noch unverdaute Rückstände von Nährstoffen enthalten. Genauso ist es auch bei einigen Drogen. Hier können immer wieder Rückstände vom Wirkstoff der jeweiligen Drogen gefunden werden.

Hund frisst Kot – Drogen im Menschenkot:

  • Im Menschenkot können Rückstände von Drogenwirkstoffen enthalten sein
  • Organismus von Hunden ist kleiner – führt zu schnellerer Überdosis

Wenn Ihr Hund diese nun frisst, gelangen die Wirkstoffe natürlich ins Blut und können dort Ihre Wirkung entfalten. Da der Organismus eines Hundes natürlich viel kleiner ist und auch deutlich weniger Blut durch seinen Körper fließt, können auch schon minimale Mengen von einem Wirkstoff eine Überdosis auslösen. Diese ist in den meisten Fällen tödlich, besonders, wenn sie spät erkannt wird. Und wer denkt schon an eine Drogenüberdosis, wenn es dem eigenen Vierbeiner schlecht geht.


Vor allem aus diesem Grund, sollten sie unbedingt vermeiden, dass Ihr Hund Menschenkot frisst. Denn Sie wissen nie, welche Wirkstoffe sich darin möglicherweise befinden.

Like, teile und kommentiere jetzt unsere Hundepark Seite

Hundefutter getreidefrei