Skip to main content

Hundeleine

Eine Hundeleine gehört, genauso wie ein Hundehalsband oder Hundegeschirr, zur Grundausstattung, die jeder Hundehalter besitzen sollte. Denn erst durch diese ist es uns überhaupt möglich, mit unseren Hunden vor die Tür zu gehen. Hier sollte Ihr Anspruch auf Qualität natürlich möglichst hoch sein, da eine Hundeleine in jedem Fall sehr widerstandsfähig sein muss. Außerdem möchten Sie sicherlich vermeiden, zwei mal in eine Hundeleine investieren zu müssen.

Günstiges Hundezubehör

Wie auch bei Halsbändern, ist es bei Hundeleinen so, dass sehr viele verschiedene Materialien zur Auswahl stehen. Jetzt haben Sie natürlich die Qual der Wahl und müssen Sich für eins davon entscheiden. Denn es ist schon längst nicht mehr so, dass Hundeleinen ausschließlich aus Leder angefertigt werden. Auch synthetische Materialien kommen in Frage. Genauso wie auch naturbelassene Rohstoffe wie Baumwolle zur Herstellung von Hundeleinen verwendet werden können.

Außerdem gibt es beim Kauf einer Hundeleine natürlich noch weitere Faktoren zu bedenken. Hier spielt vor allem die Länge der Leine eine Rolle. Diese sollte auf Ihren Hund und Die Art Ihrer Verwendung zugeschnitten sein. Wenn Sie mit Ihrem Hund viel in der Nähe von Verkehr unterwegs sind, bietet sich zum Beispiel eine möglichst kurze Hundeleine an, um die bestmögliche Kontrolle über den Vierbeiner zu haben.

bbb

Falls Sie mit der gewaltigen Auswahl an verschiedenen Hundeleinen überfordert sind, werden die folgenden Zeilen sicherlich interessant für Sie sein. Denn hier erfahren Sie einiges zu beliebten Hundeleinen und außerdem, welche Kriterien beim Kauf einer Hundeleine wichtig sind. Wenn Sie die passende Leine haben, muss Ihr Hund nur noch lernen, am besten in der Hundeschule, wie er daran zu laufen hat.

Hundeleinen die gerne genutzt werden

Die Wahl der richtigen Hundeleine spielt in jeder Hunde Pflege eine bedeutende Rolle. Denn die Leine ist unsere Versicherung dafür, dass wir unseren Vierbeiner vor Situationen bewahren können, die ihm Schaden zufügen würden. Wichtig ist vor allem, dass sich die Leine fest mit dem Halsband oder dem Brustgeschirr Hund verbinden lässt.

Anzeige

Sehr beliebt bei Hundehaltern sind zum Beispiel Hundeleinen mit einer „Roll in“ Funktion. Der Griff der Leinen beinhaltet eine steuerbare Rolle, durch die die Länge der Leine variiert werden kann. Dass ist natürlich sehr praktisch, um dem Hund genügend Freiraum zu lassen und Ihn im Verkehr trotzdem kontrollieren zu können. Der Nachteil ist hier jedoch, dass diese Leinen selbstverständlich um einiges anfälliger für Störungen sind, als eine herkömmliche Hundeleine.

Darüber hinaus ist auch die Schleppleine Hund sehr beliebt. Hier handelt es sich um eine sehr Lange Hundeleine von etwa 5-15 m. Diese ermöglicht es Ihnen, Ihren Hund, zum Beispiel in Hundeparks, frei herumlaufen zu lassen, ohne dass die Gefahr besteht, dass er weglaufen könnte. Dass bedeutet also zusätzliche Freiheiten für Ihren Vierbeiner und mehr Entspannung für Sie.

Ansonsten wird natürlich immer noch die herkömmliche Hundeleine aus Leder genutzt, wie wir sie alle kennen. Eine Lederleine hat natürlich den Vorteil, dass sie sehr robust und langlebig ist. Wenn Sie ein mal in eine qualitativ verarbeitete Lederleine investieren, müssen Sie diese im Regelfall kein zweites Mal kaufen.

Beliebte Hundeleinen verschiedener Preisklassen

Anzeige

Die Shops und Hunde Medien sind längst völlig übersättigt mit den verschiedensten Hundeleinen – Natürlich in den unterschiedlichsten Preisklassen. Denn Hundeleinen fangen bereits bei zehn Euro an, können jedoch auch dreistellige Beträge erreichen. Der Preis richtet sich hier natürlich nach den verarbeiteten Materialien und deren Qualität. Daher sollten Sie es besser vermeiden, zu Leinen aus den untersten Preisklassen zu greifen. Wenn die Verarbeitung nicht stimmt und und sich der Verschluss unerwartet öffnet oder die Leine Reißt, kann es zu gefährlichen Situationen für Ihren Hund kommen.

Unsummen für ein Hundeleine auszugeben, ist selbstverständlich trotzdem nicht nötig. Denn in den mittleren Preisklassen finden Sie bereits sehr hochwertige und robuste Hundeleinen für Ihren Vierbeiner. Für praxisnahe Tipps, speziell für Ihre Hunderasse, können Sie in einem Hunde Blog recherchieren oder vielleicht in der örtlichen Hundeschule nachfragen.

Günstiges Hundezubehör

Welche Hundeleine ist für welchen Hund geeignet?

Die Wahl der richtigen Hundeleine, richtet sich in hohem Maße nach der individuellen Hunderasse. Dass bedeutet, dass nicht jede Hundeleine auch für jede Hunderasse geeignet sein kann. Hier gibt es eine Punkte, auf die geachtet werden sollte. Auf diese möchten wir in den folgenden Zeilen etwas näher eingehen.

Eine besondere Rolle spielt hier die Größe und die damit einhergehende Kraft Ihres Hundes. Denn ein großer Hund und sehr kräftiger Hund, braucht auch eine sehr robuste Hundeleine, damit diese seinem Zug standhalten kann. Sie wissen selbst, dass es durchaus passieren kann, dass Ihr Hund in der Ferne ein Tier erspäht und sein Jagdinstinkt Ihn dazu antreibt, sofort hinterher sprinten zu wollen. In diesem Moment wird natürlich ein enormer Zug auf die Leine ausgelöst. Hier ist es nicht nur wichtig, dass Sie diesem Zug standhalten können, sondern auch die Leine muss dass können. Für große Hunde eignen sich also dicke Leinen, zum Beispiel aus Hanf oder Leder.

Bei kleineren Hunden sollte die Leine natürlich auch sehr stabil sein. Jedoch nicht in so hohem Maße, wie bei größeren Rassen. Hier können Sie auch zu dünneren Leinen oder den oben beschriebenen Leinen mit „Roll in“ Funktion greifen.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Verschluss der Leine bekommen. Dieser sollte möglichst dick und sicher zu verschließen sein. Denn die widerstandsfähigste Hundeleine bringt uns nichts, wenn der Verschluss nichts taugt. Falls Sie sich noch immer unsicher sind, welche Leine zu Ihrem Vierbeiner passt, kann vielleicht auch der Tierarzt etwas Klarheit schaffen.

Die wichtigsten Kriterien im Hundeleine Test

Die Liste an wichtigen Kriterien beim Kauf eine Hundeleine sind recht überschaubar. Denn die eigentliche Funktion der Hundeleine ist es nur, uns Menschen mit dem Hund zu verbinden, so dass wir eine gewisse Kontrolle über den Vierbeiner haben. Dazu muss die Leine eigentlich nur möglichst stabil sein.

Anzeige

Daher ist dies dass erste und wichtigste Kriterium beim Kauf einer neuen Hundeleine – Sie muss robust sein. Wie robust eine Leine ist, wird in erster Linie durch das verarbeitete Material entschieden. Hier bietet sich zum Beispiel Hanf an, wie es auch für starke Taue in der Seefahrt verwendet wird. Auch Leder ist natürlich ein Gute Wahl, solange die Leine Dick genug ist.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Verschluss der Leine bekommen. Dieser sollte möglichst dick sein und sicher mit dem Halsband oder dem Zuggeschirr Hund verbunden werden können. Im besten Fall besteht der Verschluss aus massivem Metall. Denn die widerstandsfähigste Hundeleine bringt uns nichts, wenn der Verschluss nichts taugt.

Alternativen zur Leine

Wenn Sie vor haben, regelmäßig mit Ihrem Hund spazieren zu gehen, gibt es leider keine richtige Alternative zur Hundeleine und einem passenden Halsband oder Sicherheitsgeschirr Hund .

Es gibt jedoch die Möglichkeit, den Spaziergang für Sie und Ihren Hund etwas angenehmer zu gestalten – durch eine „Flexileine“. Diese ist, wie schon gesagt, flexibel und bietet Ihrem Hund dadurch mehr Freiheiten. Außerdem werden Sie nicht mehr durchgeschüttelt, wenn Ihr Vierbeiner mal kräftiger zieht. Dass schöne dabei ist, dass Sie trotzdem die volle Kontrolle über Ihren Hund haben.

Die einzige Möglichkeit, komplett auf eine Leine zu verzichten, ist eine große Freilauffläche für Ihren Hund, wo er auch sein Geschäft verrichten kann. Falls Ihnen unser Beitrag über Hundeleinen geholfen hat, schauen Sie vielleicht auch mal in unserem Artikel über Schuhe für Hunde oder Lederhalsband Hund vorbei.

 

Like, teile und kommentiere jetzt unsere Hundepark Seite