Skip to main content

Welche Hunderasse passt zu mir?

Einen Hund bei sich einziehen zu lassen, ist eine Entscheidung, die Du gut überlegen solltest. Schließlich wird der Hund sein ganzes Leben im neuen Zuhause bei Dir verbringen.

Doch damit das neue tierische Familienmitglied sich auch besonders gut bei Dir einleben kann, solltest Du genau überlegen, welche Hunderasse zu Dir passt!

Soll es eine kleine oder eine große Hunderasse sein? Wird der Hund viel Zeit alleine verbringen oder soll es ein Familienhund sein? Diese Fragen solltest Du Dir stellen, um genau die Rasse zu finden, die besonders gut zu Deinem Leben passt!

Hunderasse

Welche Hunderassen gibt es?

Es gibt unzählige Hunderassen. Hier sind die momentan beliebtesten Rassen aufgelistet. Darunter sind große und kleine Rassen ebenso wie Hunde, die schwierig bzw. leichter zu erziehen sind.

  • Labrador
  • Deutscher Schäferhund
  • Golden Retriever
  • Französische Bulldogge
  • Chihuahua
  • Australian Shepherd
  • Jack Russel Terrier
  • Yorkshire Terrier
  • Dackel
  • Pudel
  • Havaneser
  • Border Collie
  • Mops
  • Shih Tzu

Es ist wichtig, dass Du Dir die Hunderasse des neuen Hundes genau ansiehst. Einige Hunderassen benötigen extrem viel Bewegung. Sollte diese nicht zu Deinen Lebensumständen passen, dann ist diese Rasse nicht die richtige Wahl!

Doch es gibt für jeden genau die Hunderasse, die den eigenen Bedürfnissen entspricht. Wer sich klug entscheidet, hat ein Hundeleben lang einen treuen Begleiter an seiner Seite!

Diese Hunderassen sind für Anfänger geeignet

Es gibt ein paar Kriterien, die Du als zukünftiger Hundehalter genau überlegen solltest. Nicht jede Hunderasse ist für jeden geeignet.

Für Anfänger kommen schwierig zu erziehende Hunderassen eher nicht in Frage. Natürlich hängt auch bei einem Anfänger die Wahl der Rasse von den Wohnumständen ab – kleine Wohnung oder Garten?

Jede Hunderasse kann nur allgemeine Informationen über den Charakter des Hundes vermitteln. Die individuelle Entwicklung ist ausschlaggebend dafür, ob sich ein Hund dann auch für Dich als Anfänger eignet.

Besonders geeignet für Anfänger ist der Golden Retriever.  Er zählt zu den mittelgroßen Hunderassen und ist sehr Menschen bezogen. Wer seinen Bewegungsdrang befriedigen kann, hat einen treuen und verschmusten Familienhund an seiner Seite.

Schnupperpaket

Durch seine ruhige und ausgeglichene Art ist auch der Mops für Anfänger besonders geeignet. Der Mops zählt zu den kleinen Hunderassen und schnarcht wegen seiner platten Nase gerne.

Auch die französische Bulldogge ist eine gute Hunderasse für Anfänger. Sie benötigt zwar regelmäßig Bewegung jedoch keine Marathon Spaziergänge. Darum eignet sich diese Hunderasse auch für Senioren.

Der Pudel ist durchaus für Anfänger, die sich gerne um die Fellpflege kümmern, geeignet. Er ist gut verträglich mit Kindern und mit anderen Artgenossen. Diese Hunderasse gibt es vom kleinen Zwergpudel bis hin zum Großpudel.

Je nach Zeit, die man für den Hund hat und nach den eigenen Lebensumständen, gibt es also große und kleine Hunderassen, die auch für Dich als Anfänger geeignet sind.

Diese Hunde gelten als schwierig

Es gibt natürlich auch Hunderassen, die als schwierig gelten. Das liegt oft daran, dass sie nur eine Bezugsperson als Rudelführer akzeptieren.

Eine Hunderasse kann auch dann als schwierig gelten, wenn die Hunde unbedingt extrem körperlich ausgelastet werden müssen. Sind sie das nicht, können sie unter Neurosen leiden, die zu aggressivem Verhalten führen können.

Die nachfolgend aufgeführten Hunderassen zählen zu diesen schwierigen Rassen, für die man sich als Hundebesitzer viel Zeit für intensives Training nehmen muss.

Hunderasse
  • Border Collie
  • Malinois
  • Akita
  • Afghane
  • Chow Chow
  • Mastiff
  • Basenji
  • Koreanischer Jindo

Wer sich jedoch der Verantwortung bewusst ist, wenn er sich für eine dieser Hunderassen entscheidet, der kann dafür sorgen, dass auch diese Hunderasse ein verträglicher Begleiter wird. Wichtig ist dabei nur, die geistige und körperliche Auslastung, die diese Tiere benötigen

Doch falls es der erste Hund für Dich ist, ist es sicherlich besser, dass Du Dich für eine Hunderasse entscheidest, mit der auch Anfänger gut klarkommen.

Wo bekomme ich eine Beratung?

Auch wenn es ein Rassehund und vielleicht ein Welpe sein soll, kann der Gang ins Tierheim für Dich eine gute Anlaufstelle sein. Die Pfleger kennen den Charakter ihrer Hunde und können hilfreiche Tipps geben. Auch bei Welpen können ausgebildete Tierpfleger abschätzen, wie sich ihr Charakter entwickeln wird.

Solltest Du den Hund beim Züchter kaufen, so können auch die Züchter schon viel über die charakterliche Entwicklung verraten.

Auch eine Hundeschule kann eine gute Anlaufstelle sein, um sich Rat zu holen. Hundetrainer kennen jede Hunderasse und informieren genau darüber, was der Hund braucht, um ein ausgeglichenes und glückliches Familienmitglied zu werden.

Gib hier deine Überschrift ein

Hundefutter getreidefrei