Skip to main content

Hund im Auto

Die meisten Hundehalter legen viel wert darauf, Ihren Hund im Auto transportieren zu können. Denn dass vereinfacht nicht nur Wege, wie zum Beispiel zum Tierarzt, sondern ermöglicht Ihnen auch, Ihren Urlaub mit Hund zu verbringen

Günstiges Hundezubehör

Jedoch dürfen Sie Ihren Vierbeiner nicht einfach so mit in Ihr Auto nehmen. Denn von Gesetzeswegen her, ist es vorgeschrieben, den Hund im Auto richtig zu sichern. Hier denken Sie wahrscheinlich zuerst an einen Hunde Autositz. Es gibt jedoch noch einige Alternativen dazu, mit denen Sie Ihren Hund absichern können.

bbb

In diesem Beitrag möchten wir etwas näher darauf eingehen, was es heißt, einen Hund im Auto zu transportieren. Dabei erfahren Sie, welche Möglichkeiten es hier gibt und wo die Unterschiede liegen. Wir hoffen, dass wir Ihnen dadurch helfen können, Ihren Hund so sicher für möglich in Ihrem Auto transportieren zu können.

So wird der Hund im Auto sicher und artgerecht transportiert

Um nicht gegen das Gesetzt zu handeln und auch eine ausreichende Sicherheit für Ihren Vierbeiner gewährleisten zu können, muss Ihr Hund im Auto artgerecht gesichert werden. Welche Möglichkeiten es dazu gibt, erfahren Sie in den folgenden Zeilen.

Anzeige

Eine der am häufigste genutzten Varianten, stellt wohl der Hunde Autositz dar. Dieser ist in unterschiedlichen Größen erhältlich und wird in der Regel auf der Rückbank befestigt. Kleinere Autositze, können auch hervorragend im Fußraum, direkt hinter einem der vorderen Sitzte, platziert werden.

Weiterhin gibt es auch die Möglichkeit, Ihren Hund im Kofferraum zu transportieren und diesem vom Fahrgastbereich abzutrennen. Dazu können Sie entweder eine Trennwand oder ein Netz nutzen, welches direkt im Kofferraum angebracht ist. Der Nachteil liegt hier jedoch darin, dass Sie Ihren Hund so zwar transportieren dürfen, jedoch keine ausreichende Sicherheit gewährleistet ist, da der Hund nicht angeschnallt werden kann.

Eine bessere Alternative wäre eine Hundetransportbox. Denn viele dieser Boxen können durch einen der Gurte im Auto gesichert werden. Innerhalb der Box sollte sich eine Kurzleine befinden, die Sie am Hundegeschirr Ihres Vierbeiners befestigen können. Dadurch sind sowohl die Insassen des Fahrzeugs, als auch Ihr treuer VIerbeiner sicher. Vorteilhaft ist natürlich auch, dass So eine Hundetransportbox einen Autositz ersetzen kann. Dadurch können Sie sich die Investition in einen Hunde Autositz sparen.

Sind Sie sich noch nicht sicher, welches Produkt für Ihren Hund das beste ist? Dann finden Sie viele gute Informationen für Hunde im Internet. Eine kurze Recherche in einem Hunde Blog zu diesem Thema kann sich als sehr hilfreich erweisen.

Hundehalter kauften besonders gerne:

Anzeige

In den Shops und Hunde Medien gibt es viele verschiedene Angebote zu Autositzen, Transportboxen, Trennwänden und auch Sicherheitsgeschirren für das Auto. Die Auswahl ist riesig und macht es kaum möglich, alls Produkte zu überblicken.

Was jedoch besonders häufig gekauft wird, ist eine Transportbox Hund. Denn diese gewährleistet ausreichend Sicherheit für Ihren tierischen Freund, wenn Sie diesen im Auto transportieren. Außerdem kann Sie sich in anderen Situationen als sehr praktisch erweisen. Zum Beispiel auf dem Weg zu Tierarzt. In der Hundebox kann sich Ihr Hund zurückziehen und ist deutlich weniger Stress ausgesetzt. Dass funktioniert natürlich auch zu Hause. Wenn Sie die Box mit ein paar Kissen und einer Hundedecke gemütlich herrichten, wird Sie zum perfekten Rückzugsort für Ihren Vierbeiner.

Günstiges Hundezubehör

Alternativen: Autogeschirr, Transportbox, Hundenetz oder doch eine Zwischenwand?

Es gibt eine ganze Reihe an Alternativen, die in Frage kommen, um einen Autositz für Hunde zu ersetzen. Doch welche ist die sinnvollste für unsere Vierbeiner? Dass kommt natürlich immer auf die jeweilige Hunderasse und die damit verbundene Größe an.

Wenn Sie einen sehr großen Hund haben, werden Sie diesen wohl kaum in eine kleine Transportbox quetschen. Als Alternative wäre hier eine sehr große Transportbox (meist aus Aluminium) geeignet, welche nur im Kofferraum befestigt wird. Auch ein Hundenetz oder eine Trennwand können in diesem Fall in Frage kommen, haben jedoch wieder den Nachteil, dass es an Sicherheit für Ihren Vierbeiner mangelt. Für kleine Hunde ist eine Transportbox jedoch perfekt geeignet, um den Hund im Auto zu transportieren. Denn mit dieser können Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Wenn Die Box im Auto nicht gebraucht wird, können Sie diese mitnehmen und als Rückzugsort für Ihren Hund oder Transportmöglichkeit zum Tierarzt verwenden.

Ein Autogeschirr wäre auch eine sehr gute Wahl, um den Hund im Auto mitnehmen zu können. Hier müssen Sie jedoch darauf achten, dass diese auch zur Größe Ihres Vierbeiners passt. Ein Autogeschirr können Sie sich vorstellen, wie ein herkömmliches Sicherheitsgeschirr Hund. Der Unterschied liegt darin, dass es Ihnen das Autogeschirr ermöglicht, dieses, wie einen Gurt, mit dem Auto zu verbinden.

Den Hund nicht sichern bedeutet Gefahr für alle Auto Insassen

Wie bereits erwähnt, schreibt das Gesetzt allen Hundehaltern vor, dass Hunde im Auto artgerecht gesichert werden müssen. Dies ist natürlich essenziell, damit Ihr Vierbeiner sicher im Auto mitfahren kann. Jedoch ist dass nicht der einzige Grund.

Anzeige

Denn ein ungesicherter Hund, stellt für alle Insassen des Fahrzeugs, und auch alle anderen Verkehrsteilnehmer, eine große Gefahr dar. Denn kommt es zu einem Unfall, ist es nicht unwahrscheinlich, dass der Hund dabei einfach aus der Frontscheibe katapultiert wird. Dadurch kann sich nicht nur Ihr Hund schwer bis tödlich verletzen, sondern auch alle Fahrzeuginsassen. Zudem können weitere Unfälle entstehen, wenn andere Verkehrsteilnehmer dem Hund ausweichen müssen. Mit einem Autositz oder einer Transportbox schützen Sie also nicht nur Ihren treuen Vierbeiner, sondern auch alle anderen Menschen im Fahrzeug, sowie andere Verkehrsteilnehmer.

Meine Empfehlung und praktizierte Lösung

Ich habe für meinen Hund eine gute Lösung gefunden, die mein Tier nicht nur ausreichend absichert, sondern auch Hundehaare von den Sitzen fern hält.

Denn wenn Ich meinen Hund im Auto mitnehme, liegt dieser auf einer Hundedecke auf der Rückbank. Dadurch kann Ich meinen Hund im Auto mitnehmen und meine Sitze bleiben trotzdem möglichst frei von Hundehaaren. Damit mein Hund im Auto auch sicher ist, wird er zusätzlich mit einem Brustgeschirr Hund für das Auto angeschnallt. Dieses kann einfach, wie auch ein Gurt, mit dem Fahrzeug verbunden werden. Der Vorteil liegt auch darin, dass das ganze sehr schnell auf- und wieder abgebaut ist. Außerdem spielt hier auch der finanzielle Aspekt eine Rolle. Denn Die Hundedecke und das Geschirr sind zusammen immer noch günstiger, als eine Transportbox oder eine Autositz für Hunde.

Wenn Ihnen unser Beitrag über den Hund im Auto gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn Sie auch in einem unserer anderen Artikel hilfreiche Ratschläge für Sie und Ihren Vierbeiner finden würden. Vielleicht sind Sie ja interessiert an Hunde Pflege oder Hunde Ernährung .

Like, teile und kommentiere jetzt unsere Hundepark Seite